Messages - Nachrichten

Wir hätten diese Rubrik auch “News” nennen können. Aber ab und zu schadet es ja nicht, einen anderen Titel zu verwenden. Auf jeden Fall kommen hier Hinweise zu Neuereungen auf der Webseite hin, auch Vereinsinformationen, sofern sie nicht schon im Programm/Kalender stehen und natürlich Meldungen zu interessanten „luftfahrtrelevanten Themen“.

Falls sie hier gerne eine Meldung einstellen würden, bitte kontaktieren sie uns über diese Email-Adresse: Email Webmaster


2017 April News & Messages

Am 25. März fand in Willisau die 22. Generalversamlung des Swiss Wing der CAF statt. Nach einer sehr interessanten Führung durch die Altstadt und einem feinen Essen im Gasthof “zum Mohren” führte Wing Leader Hansjörg Engler die 38 anwesenden Vereinsmitglieder durch die Traktanden der Versammlung. Nebst dem üblichen Rückblick und dem Vorstellen des Jahresprogramms waren die interessantesten Punkte sicher das Budget 2017 und die neuen Vereinsstatuten.

Mit Lukas Stadelmann und Johann Zsidy haben sich erfreulicherweise zwei neue Vereinsmitglieder für die zurücktretenden Kurt Bolli und Theo Arter für die Arbeit zur Verfügung gestellt.

************************************************************************************
Die Stinson L-5 hat ihren neuen Motor bekommen, der Starter und der Generator wuren aufwändig überholt und auch die Innenausstattung des Flugzeugs präsentiert sich neu. Das Flugzeug ist “topfit” und bereit für die neue Saison!

************************************************************************************

26.03.2017 09:19 | Kuno Gross

2017 March News & Messages

Vielen Dank allen Lesern für die positiven Rückmeldungen zum letzten CONTACT – sie haben mich sehr gefreut und zeigen, dass wir mit unserer Vereinszeitschrift auf dem richtigen Weg sind. Auch ausserhalb des Vereins findet der CONTACT Anklang: Die deutsche Zeitschrift „Klassiker der Luftfahrt“ hat in ihrer März-Ausgabe einen unseren Artikel zum Bombenangriff der Luftwaffe auf die Kufra-Oase übernommen und auf drei Seiten publiziert. Zwei weitere ältere CONTACT-Artikel helfen bei neuen Buchprojekten in der Schweiz und den USA.

Bei dieser Gelegenheit: Einen ganz herzlichen Dank, all denen, die beim CONTACT mitgeholfen haben: Daniel & Rita Rohrer, Thomas Graber, Peter Winkler und Hansjörg Engler.

Nochmal „Klassiker der Luftfahrt“: Nebst dem, dass die Zeitschrift für alle, die an historischen Flugzeugen interessiert sind, sehr interessant ist… in der übernächsten Ausgabe wird unsere Stinson ausführlich portraitiert.

04.03.2017 09:04 | Kuno Gross

2017 February News & Messages

Vereinsstand des Swiss Wing
Vereinsstand des Swiss Wing

Acht Jahre lang hat Theo Arter unseren Vereinsstand betreut – jetzt suchen wir einen oder auch mehrere Nachfolger. Man muss nicht unbedingt im Vorstand sein aber es braucht eine gute Portion Enthusiasmus und auch Energie. Um die Last besser verteilen zu können, stellen wir uns vor, dass der Vereinsstand in Zukunft von einem Team betreut werden könnte.

Wer Interesse hat, möchte sich bitte noch gleich heute bei unserem Wing Leader melden so dass wir die neue Mannschaft an der kommenden Generalversammlung vorstellen können und der Vereinsstand ohne Unterbruch in die neue Saison starten kann.

  • Wing Leader / Präsident: Hansjoerg Engler, Contact: E-Mail

*************************************************************************************
Unser Vereinsmitglied Hugo Freudiger hat uns wieder eine Liste von Flugzeugmuseen zusammengestellt. Wer also an einem Wochenende nicht weis, was er unternehmen könnte – hier hat es ein paar gute Tipps: Flugzeugmuseen

Helft mit beim FLY-IN 2017 im Birrfeld!
Helft mit beim FLY-IN 2017 im Birrfeld!

*************************************************************************************

Am 5. Agust 2017 findet unser FLY-IN 2017 statt.

Damit alles so läuft, wie geplant, brauchen wir nicht nur Flugzeuge und Piloten sondern vor allem auch Helfer. Und da zählen wir voll auf unsere Vereinsmitglieder! Wir brauchen ungefähr zehn Helfer, um die Festwirtschaft am Freitag einzurichten. Am Samstag brauchen wir zehn Helfer, die das Einweisen der Flugzeuge übernehmen und Samstag Nacht brauchen wir noch einmal zehn weitere Leute, welche beim Abräumen der Festwirtschaft helfen.

Wer sich als Helfer beimzur Verfügung stellen möchte, kann sich bitte jetzt bereits melden: FLY-IN – Helfer

*************************************************************************************

Unser Vereinsprogramm steht. Natürlich sind die Plaungen für die verschiedenen Anlässe zu diesem Zeitpunkt noch nicht abgeschlossen und wir wollen vor der Generalversammlung am 25. März auch noch nicht alles verraten. Aber die Daten könnt ihr euch bereits jetzt vormerken – sie stehen im Vereinskalender

*************************************************************************************

Warbird in der Schweiz: Fairchild F 24R UC 61K (HB ERO)
Warbird in der Schweiz: Fairchild F 24R UC 61K (HB ERO)

Warbird in der Schweiz: Fairchild F 24R UC 61K (HB ERO)

1947 kam die Fairchild F-24 HB-ERO als eine von 31 Maschinen aus “Überschussbeständen” in die Schweiz und hier zur Motorfluggruppe Zürich auf den Flugplatz Dübendorf., anschliessend nach Kloten und 1959 zur Motorfluggruppe Thurgau nach Lommis.

Der März-CONTACT hat Spanien zum Hauptthema. Selbstverständlich berichten wir auch zu den Vereinsanlässen des letzten Quartals 2016. Wir haben einen nostalgischen Bericht zum alten Militärflugplatz im Simmental, stellen den Schweizer Flieger Hans Haeberli vor und Peter Winkler berichtet, wie er auf dem Amazonas einen Astronatuen getroffen hat.

Der neue CONTACT geht jetzt bereits in den Druck, so dass er frühzeitig mit der einladung zur Generalversammlung an alle Vereinsmitglieder verschickt werden kann.

31.01.2017 19:32 | Kuno Gross

2017 January News & Messages

Wir sind bereits im Jahr 2017 und ich hoffe, es hat für alle gut begonnen… und wird noch besser.

Der erste Anlass des Swiss Wing im neuen Jahr wird die Generalversammlung sein und was sonst schon bekannt ist, das seht ihr hier in unserem Kalender: Swiss Wing, Calendar 2017

Wer Ideen, Anregungen, Fragen oder Beiträge für unsere Website hat, kann sich jederzeit beim Webmaster melden: Hier melden

Unsere Stinson bekommt im Moment ihren neuen Motor eingebaut. Auf Ende Februar soll sie wieder einsatzfähig sein (wir werden im CONTACT noch detailliert darüber berichten). Wer sich jetzt schon für einen Flug anmelden möchte, kann das selbstverständlich gleich heute tun: Fliegen mit der Stinson

Wer kennt die Lisunov Li-2? Das ist der russische Lizenzbau der bekannten DC-3. Von diesem Flugzeugtyp gibt es noch genau ein Exemplar, welches fliegt. Es steht in Ungarn. Hier eine andere Li-2, welche sich in einem Museum in Minsk, Weissrussland, befindet. Sobald der Schnee geschmolzen ist, werde ich mich noch einmal zu diesem Thema melden.

CAF Stinson L-5 Operators

Ich habe kürzlich alle CAF Wings angeschrieben, welche ebenfalls eine Stinson L-5 betreiben und gefragt, ob ich ein paar Informationen ein paar Fotos des Flugzeugs haben kann.

www.caf-swisswing.ch/index.php?article_id=413
PILATUS Aircraft, Werksführung (2016)

Eine Werksführung bei PILATUS in Stans ist etwas ganz Feines – wenn ihr Gelegenheit dazu habt… lasst sie nicht unbenutzt verstreichen!

www.caf-swisswing.ch/index.php?article_id=411
FLY-IN Plessis-Belleville (2016)

Am 18. Juni 2016 führte unser “Nachbar”, der French Wing der CAF sein jährliches FLY-IN durch. Schlechtes Wetter, dafür eine Superatmosphäre.

www.caf-swisswing.ch/index.php?article_id=410
In Volo su Zerzura

Roberto Chiarvetto, Alessandro Menardi Noguera, Michele Soffiantini: In Volo Su Terzura
Softcover: 395 pages
Publisher: Difesa Servizi S.p.A. – Edizione Rivista Aeronautica
Language: Italian
ISBN 97 888881 80199
Product Dimensions:21 × 26 × 2,5 cm

1932. Zerzura Oasis “fever” hits the greatest European desert explorers: Britons Ralph Alger Bagnold, Patrick Andrew Clayton and Sir Robert Clayton-East-Clayton, as well as Hungarian László Ede Almásy. Painstakingly described in the highly esteemed Geographical Journal, magazine of the Royal Geographical Society, their expeditions search the sands of the Libyan Sahara in a quest for the mythical lost oasis of Zerzura, down as far South as the Gilf Kebir plateau which had been discovered only a few years before, in one of the “blank areas” on maps of North Africa. Their passion for unexplored lands, discovery of unknown places, finding of prehistoric traces and making of tracks to be travelled by car where not even camels are able to venture, marks the beginning of a Saharan exploration age that still lingers on. The purely topographical and scientific intent was unavoidably intertwined with strategic and military aims, all tied to the need to establish national boundaries, still to be defined with the new Italian colony of Libya. The exploits of those adventurers and their publications are well known to all desert scholars, especially in the English-speaking world that gave birth to most of them, and to the public at large through the “English Patient” novel and film that drew inspiration precisely from those events.
However, now faded into oblivion, a few Italian characters played a very important role in the quest. They were not explorers in the usual meaning of the word though, unlike their British counterparts, or like the well-known Italian Ardito Desio. They were Officers and soldiers with great experience in the Colony, mainly from the Air Force but also from the Army. These men, defying the dangers of travelling by air and land in areas where no man had gone before, with next-to-nil chances of being rescued in case of need, followed their orders to undertake secret missions for the colonial Administration, to keep an eye on the British explorers and to gain their own knowledge of the region. The discovery of a new oasis with rich water sources, as described by the old Zerzura legends, would have had strategic importance for the Italian outposts surrounded by the southern desert of Libya, so much so that the highest-ranking Officers in the area personally took part in the expeditions – the Commander of the Aviazione della Cirenaica and the Commander of the Kufra Military Zone.
In November 1932 an Italian expedition undertook a most secret aerial and ground reconnaissance of the northern area of the Gilf Kebir, just months after the first and only flight by Sir Robert Clayton-East-Clayton, making a detailed topographical and photographical survey that survives to this day. This expedition was the absolute first to reach the area overland from Kufra. This is the story of that secret mission, of the men that undertook it, of the correspondence between the Ministries and the colonial units that prepared it in the utmost detail to make it possible. This is the story of outstanding missions to set up the outposts at Uweinat and Sarra, and the flights over the Tibesti and Ennedi mountains that lead up to it, and of the second flight over the Gilf Kebir that took place in 1933 to spy on a British expedition. Two years of unequalled missions, undertaken by extraordinary men using the best tools of the time: the dependable Romeo Ro. 1 aircraft, new Fiat 611 6×4 lorries, Fiat 514 cars and O.M.I. cameras.
It is the story of what survives today, from the memories, photographs and mementoes kept by the families of the pilots and observers, through the archive papers tracked down by very careful research over many years, to the aircraft wreck that still lies in the Libyan Desert, after flying for the last of those secret missions.

Imágenes de un sueño
ISBN 978-84-95567-80-2
ISBN 978-84-95567-80-2

Imágenes de un sueño (Ángel Sánchez Serrano)
Hardcover:252 pages
Publisher: Fundacion Aena 2014
Language: Spanish / English
ISBN 978-84-95567-80-2
Product Dimensions: 30 × 21,5 × 2,5 cm

El pasado 13 de enero se llevó a cabo en el Centro UNESCO Getafe la presentación del libro Imágenes de un sueño En los inicios de la aeronáutica española, 1910-1911, recientemente editado por la Fundación.

El acto estuvo presidido por Enrique González Díez, director de Servicios de Navegación Aérea (Enaire, E.P.E.); Alberto Guerrero Fernández, presidente del Centro UNESCO Getafe; Carlos Lázaro Ávila, historiador aeronáutico y Ángel Sánchez Serrano, autor de la publicación. Además, contó con la presencia de Juan Soler, alcalde de Getafe.

Ángel Sánchez Serrano, investigador y profesional de la aviación, presenta en esta obra una rigurosa investigación sobre los orígenes de la aeronáutica en Madrid, a través de una singular colección de fotografías antiguas (gran parte de ellas, inéditas), de excepcional valor documental. Encuadernado en cartoné y tela y editado en formato apaisado, consta de 254 páginas. – See more at: http://fundacionenaire.com/imagenes-de-un-sueno-angel-sanchez-serrano/#sthash.Cn2fLca7.dpuf

FW 190 in North Africa

Andrew Arthy & Morten Jessen: FW 190 in North Africa

Hardcover: 176 pages
Publisher: Classic Publications (December 11, 2004)
Language: English
ISBN-10: 1903223458
ISBN-13: 978-1903223451
Product Dimensions: 9.2 × 0.8 × 12 inches
Shipping Weight: 2.4 pounds

The Focke-Wulf was already a feared opponent on the Channel Front when it appeared in North Africa in November 1942 and, though perceived by many to have been the fighter 'workhorse' of the Luftwaffe on the Western and Eastern fronts during World War II, the Focke-Wulf Fw 190 also served in unit strength in North Africa from late 1942 until the German collapse in May 1943. This new book is a day-to-day account of the air war over Tunisia and Algeria told through war diaries and first-hand accounts from both the German and Allied pilots who flew in the theater. Includes appendices with complete loss and victory lists, camouflage and markings of Fw 190s in North Africa, and Fw 190 captured in Tunisia. After three years of in-depth research, the story of the pilots and units that flew the Fw 190 in North Africa can now be told. Using over 100 photos, many from private collections, plus illustrations and profiles, the authors describe the interesting story of the air war fought over Tunisia and Algeria from the view of the Fw 190 pilots

18.12.2016 08:34 | Kuno Gross