Messages - Nachrichten

Wir hätten diese Rubrik auch “News” nennen können. Aber ab und zu schadet es ja nicht, einen anderen Titel zu verwenden. Auf jeden Fall kommen hier Hinweise zu Neuereungen auf der Webseite hin, auch Vereinsinformationen, sofern sie nicht schon im Programm/Kalender stehen und natürlich Meldungen zu interessanten „luftfahrtrelevanten Themen“.

Falls sie hier gerne eine Meldung einstellen würden, bitte kontaktieren sie uns über diese Email-Adresse: Email Webmaster


2016 August News & Messages

Duxford – Flying Legends

Caf Col Harry Gasser war mit CAF Col Kurt Mühlberg in Duxford, wo sie natürlich auch die Gruppe, welche mit CAF Col Peter Winkler dort war, getroffen haben. Von Harry haben wir die ersten Fotos – mehr zum Besuch kommt dann im nächsten CONTACT… wer da auf dem Foto neben Harry steht, wurde leider nicht mitgeteilt.

Zaragoza 2016 - Tigermeet

Mit grossen Erwartungen sind wir nach Zaragoza gereist. Wir hatten Glück, in unserem Hotel waren Piloten und Techniker aus verschiedenen Nationen untergebracht. In der Raucherzone, vor unserer Unterkunft, hatte ich die Gelegenheit mit Piloten und Crew-Mitgliedern interessante Gespräche zu führen.

www.caf-swisswing.ch/index.php?article_id=397
Jurca Fw 190

Als ich am 1. Dezember 2015 im Hangar auf dem Flugplatz von Donaueschingen vor eienr ausgewachsenen Fw 190 stand, blieb mir erst einmal der Mund offen stehen – das hätte ich hier nun wirklich nicht erwartet.

www.caf-swisswing.ch/index.php?article_id=394
Nieuport Memorial Flyers

Am 20. Februar 2016 hatten wir die Gelegenheit, den *Nieuport Memorial Flyers” einen Besuch abzustatten (der Bericht dazu erschien im CONTACT). Hier nun noch ein paar weitere fotografische Eindrücke zu diesem Projekt.

www.caf-swisswing.ch/index.php?article_id=393

Hendon – Royal Air Force Museum

Es gibt grosse Ver in Hendon. Die Battle of Britain Hall wird geräumt und darin gibt es eine neue Ausstellung zu “100 Jahre RAF*. Die Flugzeuge sind bereits demontiert und werden zum grossen Teil auf andere Museen, darunter Cosford, verteilt.

Während die BoB-Halle sowieso sehr dunkel war und die Flugzeuge teilweise sehr nahe beeinander standen – was für den Besucher nicht optimal war, bin ich mir nicht sicher, ob das neue Konzept des Museums mir gefallen wird. Es soll nämlich familinienfreundlicher werden. mehr auf die ganz jungen Besucher ausgerichtet. Ich befürchte dass man da neue Prioritäten gesetzt hat, bei denen die ausgestellten Flugzeuge gegenüber dem “Fun- und Erlebnisfaktor* etwas in den Hintergrund treten werden…

Hier gibt es, auf Englisch, mehr dazu zu lesen: Hendon

*************************************************************************************

Messerschmitt Bf 109

Meuer Motors im deutschen Bremgarten hat zwei richtig schöne Bf 109 rekonstruiert (Eigentlich waren es ja spanische Hispano Aviacion “Buchon”. Allerdings haben sie diese Flugzeuge nicht nur “auf Luftwaffe umgespritz” sonder richtig umgebaut – und als ganz besonderes Stück ist dabei natürlich die *G12” zu erwähnen – es dürfte sich weltweit um die einzige handeln…

Die Berichte dazu findet ihr in den kommerziellen Flugzeugzeitschriften (aber nicht im CONTACT) und hier gibt es die entsprechenden kurzen Videos dazu:

Video > Messerschmitt Bf109 G 12 taxi runs

Video > Bf109 Testruns 2015 05 27

Video > Messerschmitt Bf109 G 2 D FOON Checkflight 2015 08 12

Video > Messerschmitt bf 109G-4 Rote Sieben

Video > Flying Bf 109 G-4 Red 7 / Biggin Hill / Festival of Flight 2015

*************************************************************************************
Gauligletscher

Im Rahmen der Rettung am Gauligletscher vor 70 Jahren ist diesen November geplant, mit dem Fieseler Storch erstmals wieder dort aufzusetzen.
Zu Übungs- und Trainingszwecken Patrick Balmer mit 2 anderen Gletscherfluglehrern die Erlaubnis vom BAZL auf dem Gauligletscher zu landen um erste Erfahrungen sammeln zu können. Sofern das Wetter mitspielt wird dann im November mit dem „Storch“ gelandet.

Am 10. Juli war es soweit und er konnte den Trainings- und Rekognoszierungsflug in Angriff nehmen. Um 09:15 LT sind sie dann auf dem Gauligletscher gelandet!
Nach Jahrzehnten waren sie nun die ersten die dieses zeitlich begrenzte Privileg geniessen durften, da der Gauligletscher kein offizieller Gebirgslandeplatz ist.

Mehr zur Gletscherfliegerei gibt es immer auf Gletschernews

13.07.2016 21:02 | Kuno Gross

2016 more July News & Messages

Für die August-News ist es noch etwas früh – deshalb noch einmal etwas zum Juli:

Am 31. August hält Carlo Schmid um 20:00 im Restaurant Rössli in Oensingen einen Vortrag zu seiner Alleinumrundung der Welt.

Der Veranstalter ist das “Swiss Safari Rallye Team”, welches jeden Monat einen Vortrag hat. Der Präsident hat mir bestätigt, das Gäste auf jeden Fall willkommen sind (auch wenn sie keine Rallye-Fahrer sein sollten). Der Vortrag fängt um 20:00 an, der Eintritt ist frei.

“Der gelernte Bankangestellte absolvierte im Alter von 22 Jahren als bisher jüngster Pilot einen Alleinflug rund um die Erde. Start und Landung seiner einmotorigen Cessna 210 mit dem Luftfahrzeugkennzeichen HB-RTW erfolgten am 11. Juli bzw. 29. September 2012 auf dem Militärflugplatz Dübendorf.

Der Flug verlief entlang der Strecke Dübendorf – Wien – Korfu – Iraklio – Alexandria – Medina – Riad – Maskat – Karatschi – Ahmedabad – Nagpur – Kalkutta – Chiang Mai – Udon Thani – Nha Trang – Subic – Laoag City – Taipeh – Nagasaki – Ōsaka – Sapporo – Juschno-Sachalinsk – Petropawlowsk-Kamtschatski – Anadyr – Nome (Alaska) – Anchorage – Juneau – Comox (British Columbia) – Boise – Denver – Saint Joseph (Missouri) – Indianapolis – Teterboro – Québec – CFB Goose Bay – Narsarsuaq – Reykjavík – Vágar – Prestwick – Manchester – Hamburg – Dübendorf. Beim Landeanflug auf Dübendorf wurde das Flugzeug von der militärischen Kunstflugstaffel PC-7 Team eskortiert.

Carlo Schmid unterbot damit den bisherigen Altersrekord des Jamaikaners Barrington Irving. Mit der Weltumrundung konnte ein Betrag von 50'000 Franken zu Gunsten des Kinderhilfswerks UNICEF gesammelt werden.”

*************************************************************************************
Für alle, die das besondere Buch suchen, kann ich euch Boris Ciglic empfehlen. Er hat seine Arbeit auf die fliegerhistorische Aufarbeitung der Geschichte seines Landes und der Region fokussiert – und es lohnt sich wirklich, da einmal reinzuschauen.

Seine Bücher bekommt man über diesen Link Wings of Serbia

*************************************************************************************
Von Rolf Suhner gibt es einen neuen Fotoreport: > HIER

*************************************************************************************
Zur Erinnerung an die MH-1521 Broussard von Lukas Schatzmann haben wir ebenfalls einen kleinen Fotoreport aufgeschaltet: > HIER

*************************************************************************************
SWISS WING Mitglieder

Damit wir die Vereinsanlässe optimal planen können, ist es wichtig, dass ihr euch frühzeitig anmeldet. Insbesondere bei den Anlässen, wo nicht nur Vereinsmitglieder teilnehmen können müssen wir möglichst früh wissen, mit wievielen Teilnehmern wir rechnen können. Herzlichen Dank für eure Kooperation.

*************************************************************************************

SPANIEN hat es in sich, wenn man sich für alte Flugzeuge interessiert. Wir haben zu zweit ein sehr interessantes verlängertes Wochenende im Umfeld von Madrid verbracht und dabei nicht nur alte Flugzeuge gesehen, sondern auch Leute getroffen die für dieses Thema einen enormen Enthusiasmus aufbringen. Mehr dazu gibt es in einem der nächsten CONTACT.

2016 July News & Messages

Bald haben wir die Hälfte des Jahres schon wieder hinter uns. Die Airshows sind nun überall am laufen und auch unser Herbstanlass nach Salzburg zu Red Bull ist gefixt, so dass wir bald das detaillierte Programm und die Anmeldungsformulare verschicken können.

In ein paar Tagen feiert unser “Nachbarwing” in Frankreich sein zwanzigjähriges Jubiläum. Es wird zwar keine offizielle Delegation des Swiss Wing nach Plessis-Belleville reisen, aber die Stinson und ein paar Reisefreudige werden trotzdem mit dabei sein.

Was sonst noch läuft, wo die Stinson und der Vereinsstand zu sehen sind, das sieht man am besten in unserem Vereinskalender:
> LINK: Vereinskalender

AUFRUF Für das geplante Advance Airfield Birmenstorf während dem Convoy to Remember vom 12. – 14. August wird noch Hilfspersonal gesucht.

Obwohl kein strikter Uniformzwang herrscht, ist authentische Kleidung sehr wichtig. Wer mithelfen will, den temporären Feldflugplatz bei Wind und Wetter zu betreiben, soll sich bitte unbedingt bei Toger Burri melden: Email an Roger Burri

20 Jahre CAF French Wing Am 18. Juni findet das Fly in in Plessis-Belleville statt. Ab 10:00 Uhr werden die 28 angemeldeten Flugzeuge erwartet – darunter auch Zwei Stinson L-5. Von den Vorbereitungen auf dem Flugplatz von Plessis gibt es ein Video: 20 Ans CAF French Wing

*************************************************************************************
CONTACT Der Umschlag mit dem Juni-CONTACT und zahlreichen weiteren Informationen (darunter dem Einzahlungsschein für den Jahresbeitrag) ist erst kürzlich in den Briefkästen der Vereinsmitglieder gelandet… aber wir arbeiten bereits fleissig an der Septemberausgabe. Im Februar hatte ich die Gelegenheit, mit Werner Meier zwei Jagdbomberangriffe von 1945 mit der Stinson “nachzufliegen” – einen davon stellen wir im Detail vor. Auch sonst sollte unsere Stinson prominent im nächsten CONTACT zu bestaunen sein – dank der geplanten Einsätze am Convoy to Remember.

*************************************************************************************

Und wie (fast) immer, hier noch ein paar interessante Links ins Internet:

Nach Jahrzehnten kommt man bei Boeing langsam ans Ende der Produktion der B 747 > LINK: Tour the factory where Boeing is building the last of its legendary 747s

Hier eine interessante Dokumentation über die Flying Tigers in China: > LINK: China Crisis Flying Tigers / 14th Air Force – WWII P-40 Warhawks

Und gerade noch eines zu den Flying Tigers: LINK: Air War in China

Zum Saab Gripen E gibt es ebenfalls Neuigkeiten zu vermelden: > LINK: Saab Unveils the New Gripen E Smart Fighter

Interview mit einem Heinkel He 162 Piloten: *> LINK: Heinkel He 162 Jet Fighter Test Pilot *

Und noch ein kurzes Video mit einem Kamov Helikopter im Einsatz: LINK: Lift assembly by helicopter Kamov KA3

*************************************************************************************

Catalina auf Google Earth Ich weiss nicht, ob ihr gerne die Satellitenbilder auf Google Earth nach interessanten Sachen absucht… nicht nur aber auch nach alten Flugzeugen, die irgendwo herumstehen.

Hier hätten wir zum Beispiel eine Consolidated PBY-5A Catalina. Sie steht seit vielen Jahren am Rande des Flugfeldes von Ocana in Spanien. Eigentlich wurde sie als PBY-6A gebaut, dann aber auf PBY-5A umgebaut als sie von der US Navy in zivile Hände verkauft wurde. Nach der “Militärkarriere” wurde die Catalina in Kanada als Löschflugzeug verwendet, kam danach bei der französischen “Protéction Civile” zum Einsatz und später landete sie in Spanien, wo sie bei der SAESA ebenfalls als Löschflugzeug diente. 2009 wurde sie von David Pajus gekauft und wieder in einen flugfähigen Zustand versetzt, sie blieb aber in Spanien stehen und ging nicht wie geplant nach Schweden. Nun hat John Sterling von Pacific Rim Catalinas die Maschine erworben und bereitet sie auf die Überführung in die USA vor. Dort wird sie komplett instandgestellt und danach soll sie nach Hawaii geflogen werden, wo Pearl Harbor als neue “Heimat” vorgesehen ist. [Den Text habe ich gekürzt aus FlyPast 2016/July übernommen]

08.06.2016 06:41 | Kuno Gross

2016 June News & Messages

Seaplane Meeting Hergiswil Das Wetter war nicht perfekt für fliegerische Aktivitäten. Aber das Wasserflugzeuge ja wasserdicht sind, liess man sich davon nicht abschrecken. Fünf Wasserflugzeuge waren am 4. Juni in Hergiswil zu beobachten… und für einen Superflug mit der UC-1 Twin Bee hat es diesmal auch gereicht.

CAF French Wing: Von unseren Kollegen in Frankreich gibt es eine ganze Menge an interessantem Material im Internet – welches natürlich auch dabei hilft, unsere Kenntnisse in der französischen Sprache wieder etwas aufzufrischen.

Zum Beispiel finden sich einige Interviews mit Veteranen des Zweiten Weltkriegs – hier:

> LINK: Interview de Monsieur Jean Billaud, FAFL, mitrailleur au Squadron 346 Guyenne
> LINK: Interview de Monsieur Claude Raoul-Duval, FAFL, pilote au Groupe de Chasse Alsace
> LINK: Interview de Charles Flamand, FAFL, GRB1
> LINK: Interview de Louis-Jean Gioux, vétéran du Groupe de Bombardement Bretagne

Oder ein Video vom Fly in vom letzten Jahr:

> LINK: French Wing BBQ 2015

Und nicht vergessen: Am 18. Juni feiert die CAF French Wing ihr 20-jähriges Bestehen mit einem Fly In in Plessis

******************************************************************************************************
Ist unsere Stinson L-5 ein „Warbird“?

Die Frage, ob die Stinson L-5 des Swiss Wing der CAF ein „Warbird“ sei, kommt ab und zu einmal auf. Der Begriff „Warbird“ hat sich mittlerweile auch im deutschen Sprachraum gut eingebürgert und es ist zu befürchten, dass bald alles, was irgendwie einen Propeller vorne dran hat, so bezeichnet wird.

Aus Wikipedi lernen wir Folgendes: A warbird is any vintage military aircraft now operated by civilian organizations and individuals or, in some instances, by historic arms of military forces, such as the Battle of Britain Memorial Flight, the RAAF Museum Historic Flight and the South African Air Force Museum Historic Flight.

Also: Es muss ein Militärflugzeug sein, welches von zivilen Organisationen oder von Abteilungen einer Luftwaffe betrieben wird, welche sich mit historischen Flugzeugen beschäftigt. Ich schliesse daraus, dass ein altes Flugzeug, welches sich noch im aktiven Dienst befindet kein „Warbird“ ist. Das erscheint mir allerdings etwas seltsam.

Wikipedia erklärt weiter: Although the term originally implied piston-driven aircraft from the World War II era, it is now often extended to include all airworthy former military aircraft, including jet-powered aircraft.

Ok; ursprünglich hat man mit “Warbird” wohl die Flugzeuge gemeint, die im Zweiten Weltkrieg geflogen sind. An den Ersten Weltkrieg hat damals wohl kaum einer gedacht und auch nicht daran, dass es später noch weitere Kriege geben könnte. Letzteres hat sich leider nicht bewahrheitet, wie wir heute nur allzu gut wissen.

Und was sagt Wikipedia zu Replicas? Dies: Sometimes, newly built replicas and reproductions of vintage aircraft are called “warbirds,” such as Allison V-1710-powered Yakovlev Yak-9s from Yakovlev, Messerschmitt Me 262s built by the Me 262 Project and Focke-Wulf Fw 190s by Flug Werk; this can include any one of a large number of different aircraft designs from between World War I the late 1930s, when military aircraft design was less complex.

Replicas sind also auch “Warbirds”.

Und was ist nun mit unserer Stinson L-5? Das Flugzeug ist ein Typ, der nur für die USAAF gebaut wurde. Es kam während dem Zweiten Weltkrieg zum Einsatz. Ergo ist es definitiv ein „Warbird“. Mit allem drum und dran.

******************************************************************************************************

Pläne für das neue CAF Hauptquartier veröffentlicht: Ende April hat das CAF HQ eine künstlerische Darstellung der neuen “National Airbase” veröffentlicht. Das Gebäude soll von einem Team des namhaften Architekturbüros HKS Architecs geplant und irgendwann im Jahre 2020 oder 2021 eröffnet werden. Adam E. Smith, CAF executive vice-preseident of strategic development, bemerkte: “Our Dallas facilities will not be what people typically expect from an aviation museum…”

Da hat er offensichtlich recht – das Bild zeigt ganz eindeutig ein gestrandetes Schlachtschiff, welches nach den Grundsätzen der “Stealth Technologie” konstruiert wurde und ganz ohne Aufbauten auskommt. Meine Bescheidene Meinung ist allerdings, dass ein Flugzeugmuseum immer noch am Besten in einem Gebäude, das einem alten Hangar gleicht, untergebracht wird.

Änderungen im RAF Museum / Hendon. Ich glaube, die meisten CAF Mitglieder haben das RAF Museum in Hendon schon mindestens einmal besucht und waren beeindruckt von der grossen Anzahl der ausgestellten Flugzeuge… und enttäuscht von der teilweise miserablen Beleuchtung und auch der verschachtelten Platzierung der Maschinen in der Battle of Britain Hall. Nun; genau diese Halle wird zur Zeit geräumt… genauer gesagt wird es wohl in Zukunft keine “Battle of Britain Hall” mehr geben. Die Halle wird neu die Geschichte von 100 years of the RAF zeigen. Die Flugzeuge werden zur Zeit zerlegt und wo nötig restauriert und dann zum Teil an andere Museen abgegeben.

CONTACT Juni & September

Alles parat, soweit es den Juni-CONTACT betrifft – er geht demnächst in den Versand. Und natürlich wird schon lange am September-CONTACT gearbeitet. Es ist ja nicht so, dass einem die Artikel einfach so zufliegen sondern oft ist zuvor einiges an Recherche nötig, bis man zum gewünschten Resultat kommt.

Der September-CONTACT sollte sich, saisongemäss, vorwiegend mit Flugshows beschäftigen und da diese erst noch stattfinden werden, sind die entsprechenden Seiten noch alle leer. Ganz genau sind es acht Seiten, die noch gefüllt werden wollen. Und da gibt es wohl zwei Schwierigkeiten: Die eine ist das Wetter; wenn es schlecht ist, dann findet der eine oder der andere Anlass nicht statt. Die andere Schwierigkeit ist, dass jemand einen Artikel zum Anlass schreiben muss/soll/darf…. und da ist trotz verschiedener Aufrufe noch kein Echo von den Vereinsmitgliedern gekommen.

Falls sich jemand dafür begeistern kann, einen (oder mehrere) Artikel für den CONTACT zu schreiben, so bitte ich darum, mir diesen so schnell wie möglich nach dem Anlass zuzusenden. Redaktionsschluss für den September-CONTACT ist der 31. Juli.

Eine Ausnahme wird der Convoy to Remember sein. Der hätte eigentlich das Hauptthema für den September werden sollen. Den oder die Artikel dazu werden wir später dazunehmen. Aus Aktualitätsgründen sollte das Thema selbstverständlich nicht in den Dezember verschoben werden. Genügend Platz ist reserviert – es muss nur noch geflogen und darüber geschrieben werden…

Eben fand in La Ferté-Alais das grosse Meeting Aerien statt, welches trotz Absenz der beiden Dewoitine D-26, der TBM Avenger und der Morane aus der Schweiz sowie der angekündigten Messerschmitt 109 G4 aus Deutschland wieder mit einer eindrücklichen Anzahl von Flugzeugen aufwarten und einem enormen Publikumsaufmarsch aufwarten konnte.

16.05.2016 18:27 | Kuno Gross

2016 May - News & Messages

Frühjahrsanlass, Festung Reuenthal, am 16. April

Wir hatten heute eine interessante Führung durch die Festung Reuenthal, kompetent geleitet durch zwei Veteranen und abgeschlossen durch ein leckeres Essen im Festungsrestaurant.

WARBIRD INFORMATION FILES SWITZERLAND

Es hat eine Zeit gedauert, bis Dani Egger und seine Mitstreiter die Webseite komplett überarbeitet hatten. Aber jetzt ist sie weider da – und sie ist super geworden!

Fremde Flugzeuge in der Schweiz – 1939 bis 1945

7’800’000 Fliegermeldungen, 6’496 Luftraumverletzungen, 216 Notlandungen sowie 32 Abstürze fremder Flugzeuge in der Schweiz – dies sind eindrückliche Zahlen während den Kriegsjahren 1939 bis 1945 aus dem Bericht des Kommandanten der Flieger- und Fliegerabwehrtruppe. Es wurden total 1’620 ausländische Besatzungsmitglieder interniert.
Diese Webseite gibt einen einzigartigen Einblick in die kaum bekannten Ereignisse der fremden Besatzungen mit ihren Flugzeugen sowie der Schweizer Fliegertruppe und natürlich auch der Schweizer Bevölkerung während des 2. Weltkrieges.

www.warbird.ch

Vereinsprogramm: Mai – die Motoren laufen langsam warm! Unser aktualisiertes Vereinsprogramm findet ihr hier:

LINK > Vereinsprogramm CAF Swiss Wing

Wie ihr sehen könnt, soll die Stinson dieses Jahr an zahlreichen Veranstaltungen zum Einsatz kommen. Der grösste Anlass wird sicher das Treffen auf der Hahnweide sein.

Vom CAF Hauptquartier aus den USA haben wir noch keine Angaben, ob dieses Jahr eine AIRSHO stattfinden wird… ergo wurde auch keine Reise über den Atlantik geplant.

Ebenso ist die Planung für unseren Herbstanlass und den Jahresendanlass zu diesem Zeitpunkt noch nicht abgeschlossen.

******************************************************************************************************
Juni-CONTACT Der Juni-CONTACT ist schon fast fertig. Es fehlt nur noch der Artikel zum Frühjahrsanlass und natürlich muss er noch gedruckt werden. Den ganzen Rest haben wir schon beisammen – dieses Mal ist das Hauptthema Wüste & Flugzeuge. Es gibt einen Bericht zu einem Luftangriff auf Kufra, den ihr so bisher noch nirgends lesen konntet und auch Fotos zu einem Flugzeugwrack, die bisher noch nirgends publiziert worden sind – also einiges “frisches Brot” im Juni.

******************************************************************************************************
Aus der Kiste geholt: North American Rockwell OV-10 Bronco.
Die Amerikaner setzen im Irak doch tatsächlich modifizierte Broncos ein.

LINK > Bronco im Irak

LINK > Und noch ein Artikel dazu

******************************************************************************************************
Schaut euch mal an, was der Mann zaubert:

LINK > Jean-Michel Mateo

******************************************************************************************************Wenn man vom Schweizer Flugzeugbau redet, dann meint man meist Pilatus. Aber man darf eine andere Firma nicht vergessen (welche ebenfalls für Pilatus baut):

LINK > RUAG und die DO228

******************************************************************************************************

REGA

Seit November 2015 erstrahlt die Einsatzbasis in St. Gallen in neuem Glanz. Dies möchte die Rega mit Ihnen feiern und öffnet am 11. Juni die Türen für die Öffentlichkeit. Besuchen Sie uns, bestaunen Sie unsere Helikopter-Flotte und verpflegen Sie sich an unseren Essensständen. Für die Kleinsten steht zudem unsere beliebte Helikopter-Hüpfburg und vieles mehr bereit. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Am 17. und 18. Juni feiert der Militärflugplatz Meiringen sein 75-jähriges Bestehen. Auch die Rega feiert mit und wird vor Ort mit einem eigenen Infostand und der Helikopter Hüpfburg vertreten sein. Zudem können sowohl ein Helikopter als auch ein Ambulanzjet bestaunt werden.

Hier der Link zu den Veranstaltungen: LINK > REGA

Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen gesucht:

Damit der Verein schön weiterläuft, bracht es nicht nur begeisterte Mitglieder sondern auch Leute die mithelfen. Und dafür gibt es auch dieses Jahr wieder genug Gelegenheiten:

Auf das nächste Jahr hin tritt unser langjähriger Kassier, Kurt Bolli, von seinem Amt zurück. Wer gerne sein Nachfolger werden würde, möchte sich bitte bei unserem Präsidenten melden:

  • Wing Leader / Präsident: Hansjoerg Engler, Contact: E-Mail

Der Vereinsstand wird dieses Jahr an drei Anlässen zum Einsatz kommen. Für diese Einsätze braucht es noch Helfer. Bitte schaut ins Vereinsprogramm und meldet euch bei Theo Arter, wenn ihr am einen oder anderen Standeinsatz dabei sein könnt. Und wer es richtig wissen will, kann sich auch für einen zusätzlichen Standeinsatz melden – Theo wird euch einführen. Hier seine Adresse:

  • Event Coordination & Vereinsstand Theo Arter, Contact: E-Mail

Auch beim CONTACT suchen wir noch Mithilfe. Leute, meldet euch bei der Redaktion, wenn ihr im Sinn habt, eine der Veranstaltungen, bei der unsere Stinson teilnimmt, zu besuchen. Wir brauchen immer ein paar Fotos und einen kleinen Bericht. Auch die Stelle als Übersetzer ist noch vakant. Also, wer ein paar Zeilen schreiben möchte, kann sich gerne bei der Redaktion melden:

  • CONTACT & Website: Kuno Gross, Contact: E-Mail
Zürcher Flugmeeting 1956

Aus einem erworbenen Nachlass stammen die hier gezeigten Fotos des Zürcher Flugmeetings 1956. Ob so ein Anlass heute in Dübendorf noch gleich viel Begeisterung auslösen würde, wie damals?

www.caf-swisswing.ch/index.php?article_id=384
Aero Revue Mai 1944, Birrfeld

Versehentlich, anstelle einer anderen Zeitschrift, erhielt ich kürzlich eine alte Ausgabe der Aero Revue – welche sich recht ausgiebig mit dem Segelsportzentrum Birrfeld auseinandersetzte.

http://www.caf-swisswing.ch/index.php?article_id=385

Fliegen mit der Grumman G-21 Goose

Es ist wieder einmal soweit – mir ist ein etwas spezielles Flugzeug aufgefallen, mit dem ich gerne einmal mitfliegen würde… eine Grumman G-21 Goose. Flugzeuge dieses Typs gibt es noch in den USA – und eines in Kroatien. Es wird von ECA European Coastal Airlines betrieben und ist im Moment nach einer Restauration gerade dabei EASA-zertifiziert zu werden.
Neun Passagiere haben Platz und könnten sich die Kosten für einen einstündigen Charterflug teilen. Das Flugzeug liegt in Split, welches mit Direktflügen von Frankfurt und von Zürich aus relativ günstig erreicht werden kann. Wer es ganz eilig hat, kann am Samstag nach Split fliegen, am Sonntag in die Goose sitzen und abends bereits wieder zuhause sein. Wer etwas mehr Zeit mitbringt, für den steht Kroatien offen. Man könnte zum Beispiel ebenfalls mit ECA und einer De Havilland DHC-6 Twin Otter noch einen Flug auf eine der Inseln unternehmen. Auch in der Altstadt von Split lässt es sich gut aushalten.
Aber jetzt geht es erst einmal darum, herauszufinden, wer sich grundsätzlich unter den beschriebenen Konditionen für einen Flug mit der Goose begeistern lassen könnte. Danach kann man die weiteren Details erarbeiten – darunter natürlich auch ein geeignetes Datum im Herbst 2016.

Hier ein Video, das so eine Goose zeigt: LINK >

Und hier noch ein Video von einer Twin Otter der European Coastal Airlines: LINK >

ACHTUNG: Es handelt sich hier nicht um einen Vereinsanlass der CAF Swiss Wing sondern um eine privat vermittelte Gelegenheit zu einem Mitflug mit der Grumman Goose. Treffpunkt ist der Liegeplatz der Goose in Kroatien

Für mehr Details meldet euch bitte bei mir: E-Mail Kuno

06.04.2016 06:43 | Kuno Gross